> Göppinger Orgelwoche

Das Abschlußkonzert der Göppinger Orgelwoche : Pipe and Brass Dance
St. Maria, Göppingen

Sonntag, 12.10.14
St. Maria Göppingen
17.00 Uhr l Eintritt 12 Euro

Abschlusskonzert
Pipe and Brass Dance

Blechbläserquintett der Bayerischen Staatsoper München:
Frank Bloedhorn, Trompete;
Andreas Kittlaus, Trompete;
Milena Viotti, Horn;
Sven Strunkeit, Posaune;
Steffen Schmid, Tuba
Kirchenmusikdirektor Thomas Gindele, Orgel

Tanzende Pfeifen und Blasinstrumente verspricht das Abschlusskonzert der Orgelwoche. Das Bläserquintett der Staatsoper München gibt sich zum zweiten Mal ein musikalisches Stelldichein mit Kirchenmusikdirektor Thomas Gindele an der historischen Walcker-Orgel. Der Titel ist Programm für das Konzert. Tanzsätze aus verschiedensten Epochen und in unterschiedlichsten Stilen bilden den schwungvollen Abschluss der Konzertreihe.

 


 

Programm :

Georg Friedrich Händel 1685-1759
Zadok the priest – Coronation Anthem
Bearbeitung von Hans Zellner für Bläserquintett und Orgel

Renaissance - Tanzsuite:
Anthony Holborne *um 1545-1602 - Allemande (Bläserquintett)
Tielmann Susato, um 1510/15 -1570 Mohrentanz (Arr. Orgel: Alan Wilson)
Anthony Holborne - Pavane (Bläserquintett)
Michael Praetorius 1571-1621 - Springtanz aus „Terpsichore“
(Arr. Orgel: Alan Wilson)
Anthony Holborne – Gigue (Bläserquintett)

Neil Harmon
Jig in a Minor für Orgel

Enrique Crespo *1941
Amerikanische Suite Nr. 1 für Bläserquintett
Ragtime - Vals Peruano - Son de Mexico

Guy Bovet *1942
Tango de undecimo tono de bossanova für Orgel

Robin Dinda *1959
Septimi Tempi op. 4 für Bläserquintett und Orgel

Noel Rawsthrone *1929
aus “Dance Suite” für Orgel – Waltz

Anthony diLorenzo *1967
Fire Dance für Bläserquintett

Louis-James-Alfred Lebébure Wély 1817-1869
Bolero de Concert für Orgel

Leonard Bernstein 1918 – 1990
Aus „West Side Story“ für Bläserquintett (Arr.: Jack Gale)
Something´s Comin - Maria - America

Carlyle Sharpe * 1965
Confitemini Domino – für Bläserquintett und Orgel

 
Opera Brass -
Blechbläserquintett der Bayerischen Staatsoper München
Im Frühjahr 1995 formierten sich die Blechbläser der Bayerischen Staatsoper erstmals zu einem Blechbläserquintett. Bereits ein Jahr später erweiterte sich das Quintett zum Dezett, gab sich den Namen „OperaBrass“ und tritt mittlerweile auch in noch größeren Besetzungen auf. Die Ensemble Mitglieder, die allesamt in ihrer bisherigen musikalischen Laufbahn auch den Crossover zu Unterhaltungs- und Jazzmusik gepflegt haben, lassen sich speziell für sie konzipierte Arrangements von Opern Highlights, Klassikern, Jazz Standards und Big Band Evergreens anfertigen und gehen selbst in der Welt der Klassik und des Barock auf Entdeckungsreise, um populäre wie unbekannte Kostbarkeiten gleichermaßen einem anspruchsvollen Konzertpublikum schmackhaft zu machen. Das Ensemble begeisterte Publikum und Presse bei zahlreichen Auftritten auch in Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern, wie den King Singers, dem Dirigenten Ivor Bolton u.a.

Thomas Gindele

Studium der Kirchenmusik an der Bischöflichen Hochschule in Rottenburg sowie Orgel an der Musikhochschule Zürich bei Prof. Stefan Johannes Bleicher (Abschluss mit Auszeichnung). Seit 1989 hauptamtlichen Kirchenmusiker der Gemeinden St. Maria und Christkönig in Göppingen und Dekanatskirchenmusiker für das Dekanat Göppingen. Im Jahr 2000 Ernennung zum Bischöflichen Orgelsachverständigen sowie 2008 zum Kirchenmusikdirektor. Von 2010 -2012 Lehrbeauftragter für Orgelbaukunde an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen. 2012 Ernennung zum Regionalkantor der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit dem Schwerpunkt Jugendchorleitung. Weitere Tätigkeit als Stimmbildner, Sänger und Dozent für Chorleitung und Orgel bei überregionalen Fortbildungen. Außerdem ist er als Herausgeber von Notenausgaben tätig. CD Aufnahmen.

 


 

Impressum | Hinweise | Kontakt | Mail an Webmaster | Kontaktpersonen und Kartenbestellungen | © 2015 Göppinger Orgelwoche Stand : 17.08.2015