> Göppinger Orgelwoche

Das Abschlußkonzert der Göppinger Orgelwoche :
St. Maria, Göppingen

Sonntag, 13. Oktober 2013
St. Maria, Göppingen, 17.00 Uhr
Eintritt 12,00 Euro

Orgel und Flöte

Agnes Gindele, Flöte
Kirchenmusikdirektor Thomas Gindele, Orgel

Englische und amerikanische Kompositionen für Flöte und Orgel sind im Abschlusskonzert der Orgelwoche zu hören. Vielfach führen die zeitgenössischen angelsächsischen und amerikanischen Komponisten die romantische Tradition fort und erweitern die kompositorischen Mittel um rhythmische Elemente und Jazzharmonik. Es entstehen dadurch farbige Werke, die den Hörer in ihren Bann ziehen. Als Solowerke sind drei Orgeltoccaten sehr unterschiedlicher Ausprägung zu hören. Allen gemein ist die virtuose Anlage.

Programm :

Robert Jones (* 1945)
Triptyque - Drei Stücke für Querflöte und Orgel
Marcietta - Elegie – Galopp galant

Bob Chilcott (* 1955)
“Sun Dance” für Orgel

Carson Coomann (* 1982)
„Brightnesses“ (Helligkeiten - 2001) für Querflöte und Orgel

I. Brightness of the Firmament (Helligkeit des Firmaments)
(Dan. 12,3: Die Verständigen werden strahlen, wie der Himmel strahlt; und die Männer, die viele zum rechten Tun geführt haben, werden immer und ewig wie die Sterne leuchten.)
II. Walking in Brightness (Wandeln im Licht)
(Job 31, 26: wenn ich die leuchtende Sonne sah, wie sie strahlte,
den Mond, wie er herrlich dahinzog)
III. Go Forth as Brightness (Gehe hin als Licht)
(Isaiah 62,1: Um Zions willen kann ich nicht schweigen,
um Jerusalems willen nicht still sein, bis das Recht in +ihm aufstrahlt wie ein helles Licht und sein Heil aufleuchtet wie eine brennende Fackel.)

John Weaver (* 1937)
Toccata für Orgel

John Weaver
Rhapsodie Flöte und Orgel

John Rutter (* 1945)
Toccata in Seven für Orgel

John Rutter
“Suite antique” für Flöte und Orgel (Bearbeitung: Th. Gindele)

1. Prelude (Moderato con moto tranquillo)
2. Ostinato (Vivace)
3. Aria (Andante)
4. Waltz (Jazz waltz)
5. Rondeau (Vivace)

 
 
Thomas Gindele

Studium der Kirchenmusik an der Bischöflichen Hochschule in Rottenburg sowie Orgel an der Musikhochschule Zürich bei Prof. Stefan Johannes Bleicher (Abschluss mit Auszeichnung).

Seit 1989 hauptamtlichen Kirchenmusiker der Gemeinden St. Maria und Christkönig in Göppingen und Dekanatskirchenmusiker für das Dekanat Göppingen.

Im Jahr 2000 Ernennung zum Bischöflichen Orgelsachverständigen sowie 2008 zum Kirchenmusikdirektor.
Von 2010 -2012 Lehrbeauftragter für Orgelbaukunde an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen.
2012 Ernennung zum Regionalkantor der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit dem Schwerpunkt Jugendchorleitung.
Weitere Tätigkeit als Stimmbildner, Sänger und Dozent für Chorleitung und Orgel bei überregionalen Fortbildungen. Außerdem ist er als Herausgeber von Notenausgaben tätig. CD Aufnahmen.

Agnes Gindele

errang früh Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit der Block- und Querflöte. Nach dem Abitur studierte sie an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Klaus Schochow im Hauptfach Querflöte.

Hochschulabschluss als Diplom-Musiklehrerin. Weiterführende Studien bei Prof. Arife Gülsen Tatu an der Musikhochschule Trossingen. Studium im Fach Traversflöte bei Hans-Joachim Fuss an der Musikhochschule Stuttgart. Daneben Teilnahme an Meisterkursen bei namhaften Dozenten (Nicolet, Marion, Aeitken).

Heute betreut Agnes Gindele eine Flötenklasse an der Musikschule Süssen und geht einer regen Konzerttätigkeit nach. Sie widmet sich vor allem der Kammermusik im Zusammenspiel mit Gitarre, Orgel und Cembalo. CD Produktionen.

 


 

Impressum | Hinweise | Kontakt | Mail an Webmaster | Kontaktpersonen und Kartenbestellungen | © 2015 Göppinger Orgelwoche Stand : 17.08.2015