Orgelnacht mit zwei Konzerten
zur Eröffnung der 17. Göppinger Orgelwoche
am Samstag, 22. September 2012 in St. Maria, Göppingen

Samstag, 22. September 2012, St. Maria
Orgelnacht zur Eröffnung der Göppinger Orgelwoche


Beginn : 20.00 Uhr - Eintritt 12,00 Euro

Zwei Konzerte an der historischen Walcker-Orgel

Zwischen den Konzerten ist eine Pausen von 30 Minuten, in denen ein Imbiss und Getränke eingenommen werden können.

 

1. Konzert 20.00 Uhr

Orgel und Harfe

Werke von Franck, u.a.

Eva Maria Bredl, Harfe
Kirchenmusikdirektor Immanuel Rößler, Waiblingen, Orgel

Orgel und Harfe – das ist die Verbindung von Saitenspiel und Pfeifenklang, von Verklingen und Präsenz. Eva Maria Bredl und Immanuel Rößler entführen uns in diesem Konzert in die faszinierende Klangwelt dieser beiden konträren Instrumente und bringen selten zu hörende Werke zur Aufführung.

 

 

 


Programm :

César Franck 1822-1890
Prélude, Fugue e Variation h-Moll
für Harfe und Orgel

Marcel Tournier 1879-1951
Trois Préludes aus op. 16
für Harfe solo

Padre Antonio Soler 1729-1783
Secondo Concierto
Für Harfe und Orgel (zwei Orgeln)
Andante – Allegro

Joaquin Turina 1882-1949
Aus „Ciclo plateresco“ op. 100
Tema Y Variaciones
Für Harfe und Orgel (Harfe und Klavier)

Arnold Strebel 1879-1949
Fantasie As-Dur für Orgel
(1910, bisher unveröffentlichtes Manuskript)

Rudolf Ewald Zingel 1876-1944
Legende Für Harfe und Orgel


 

Immanuel Rößler studierte Kirchenmusik an der „Hochschule für Kirchenmusik Esslingen“ und beendete sein Studium mit der A-Prüfung. Von 1991 bis 2001 war er Kantor und Organist in Stuttgart-Vaihingen, seit Oktober 2001 ist er Bezirkskantor in Waiblingen. 2003 hat er die Reihe „Waiblinger Orgelsommer“ ins Leben gerufen und ist seither ihr künstlerischer Leiter. Seit 2006 begleitet er als Chorleiter die „Musikwoche für junge Leute“ im Kloster Lorch, 2007 wurde ihm der Titel Kirchenmusikdirektor verliehen.

Eva Maria Bredl, Harfe geboren in Hindelang im Allgäu.Bis zu ihrem 17. Lebensjahr lernte und spielte sie ihr Instrument auto-didaktisch. 1981 nahm sie ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Therese Reichling auf, und schloß dieses 1986 erfolgreich ab. Nach dem Abschluss als Diplomharfenistin folgten zahlreiche Orchestertätigkeiten, unter anderem an den Opernhäusern Lübeck, Oldenburg und Kiel. Seit 1992 freischaffende Harfenistin. Zahlreiche solistische Darbietungen und internationale Konzerttätigkeit mit Orchestern. Schwerpunkt auf Kammermusik in verschiedensten Besetzungen (Harfe-Flöte, Harfe-Mandoline, Harfe-Orgel, Liederabende mit Harfe). Ihr besonderes Interesse gilt dabei seltenen Besetzungen wie Harfe mit Lyra oder Kontrabass. Langjährige Erfahrung in der pädagogischen Arbeit, sowohl mit Kindern als auch Erwachsenen. Neben privatem Unterricht lehrt Eva Maria Bredl an den Musikschulen Winnenden und Kirchheim unter Teck im Fach Harfe. Tätigkeit als Mitglied einer aus renommierten Harfenisten und Harfenistinnen bestehenden Jury des internationalen Wettbewerbs der Harp Academy Assia Cunego.

 

2. Konzert 21.30 Uhr

vocal and organjazz

Katrin Armani, vocal
Johannes Matthias Michel, organ


Der Jazz hat in den letzten Jahrzehnten immer mehr Einzug in die europäischen Kirchen gefunden und bereichert die Stilistik der Kirchenmusik. Mit Johannes Matthias Michel und Katrin Armani treffen sich zwei herausragende Künstler des Genres. Der Mannheimer Landeskantor und Organist Michel ist vielen Organisten durch seine Jazz Kompositionen für die „Königin der Instrumente“ bekannt. Eine Auswahl seiner Werke ist in diesem Konzert zu hören.

 

Programm :

Johannes Matthias Michel *1962
Three Jazz-Preludes (1998) für Orgel
I. Swing Five
II. Bossa Nova
III. Afro-Cuban

aus: Jazzmesse (2010) für Vocal und Orgel
- Et incarnatus
- Sanctus
- Pater Noster

aus: Acht kleine Präludien und Fuge für Orgel
V: Sketch – VI: Poem – VII: Scale – VIII: Passamezzo – IX: Fuga

Fantasie über "Eine feste Burg ist unser Gott"
Für Orgel

Duke Ellington 1899-1974
aus: Sacred Concert für Vocal und Orgel
1. Heaven, my dream
2. Freedom-Suite
3. Come Sunday

Johannes Matthias Michel
aus: Suite jazzique (2003) für Orgel
- Menuett jazzique
- Cantilène nuptiale
- Toccata jazzica


 

Katrin Armani studierte Jazz-Gesang an der Musik-hochschule Mannheim und tourte nach ihrem Diplom 2008 mit der Band "Nativa Brasileira" durch Japan. Auf der hierzu erschienen CD "Jardim Japonês" (Japanischer Garten) gibt die Sängerin ein eindrucksvolles Debut, bewegt sich stilsicher in den brasilianischen Kompositionen Cristiane Gavazzonis und überrascht mit ausgezeichnetem Japanisch. In 2012 ist Katrin Armani vielerorts unter anderem mit "Between the times" (Johannes Vogt - Laute, Knut Rössler Sopransaxophon) und Johannes Matthias Michels Jazzmesse zu hören und zu sehen. www.katrinarmani.de

Johannes Matthias Michel, 1962 geboren, wuchs in Gaienhofen (Bodensee) auf. Klavierstudium in Basel, anschließend das Studium der Kirchenmusik in Heidelberg und Frankfurt mit dem Abschluss der A-Prüfung 1988. Bis 1992 Studium in der Solisten-klasse Orgel an der Musik-hochschule Stuttgart bei Prof. Dr. Ludger Lohmann mit dem Abschluss eines Solistenexamens. Von 1988 bis 1998 Bezirkskantor in Eberbach am Neckar, Leiter der Eberbacher Kantorei und der Singschule Eberbach. Seit Januar 1999 Kirchenmusikdirektor an der Christuskirche Mannheim, Bezirkskantor für Mannheim und Landeskantor Nordbaden. Leitung des Bachchors Mannheim und des Kammerchors Mannheim. Vorsitzender der Karg-Elert-Gesellschaft, Herausgeber von deren Publikationen (Mitteilungen, Jahrbuch, Bibliographie) und Komponist zahlreicher vorwiegend kirchenmusikalischer Werke für Chor, Orgel, Bläser, Kinderchöre oder Kammermusik ("Kreuzigung", "Nach uns die Sintflut", "Swing- und Jazz-Orgelbüchlein", "Swing- und Jazz-Chorbuch", "Jazzmesse“, Orgelschule). Von 1989-2001 unterrichtete er an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg und seit 2001 an der staatlichen Hochschule für Musik in Mannheim künstlerisches Orgelspiel. Umfangreiche Konzerttätigkeit in Europa und USA, sowie zahlreiche Mitschnitte und Livesendungen bei Rundfunk- und Fernsehanstalten. Rund 20 CD-Einspielungen auf der Orgel und dem Kunstharmonium.

 

 

 

 

 

 

Impressum | Hinweise | Kontakt | Mail an Webmaster | Kontaktpersonen und Kartenbestellungen | © 2015 Göppinger Orgelwoche Stand : 17.08.2015